Radfahren

Was ist ein Fahrraddynamo (wie funktioniert er)?

Es gibt viele Möglichkeiten, das Alter einer Person zu entschlüsseln, ohne direkt nachdem Alter zu fragen. Jede Reise in die Vergangenheit, die mit einer musikalischen Referenz einhergeht oder wie es war, ein Fußballspiel zu sehen.

Vielleicht eine der aufschlussreichsten sind die verschwommenen Erinnerungen an das Spielen auf der Straße. Wie weit Du Dich von Zuhause entfernen konntest, ohne dass Deine Eltern wussten wo genau Du bist oder sich darum kümmerten, wohin Du gegangen bist. Und die damit verbundene Freiheit.

Für ein solches Abenteuer habe ich mir das Starrrad meines Vaters ausgeliehen. Meines wurde vor kurzem gestohlen. Er benutzte es für die Arbeit. Es war nicht glamourös, eine schwere Stahlmaschine, die schwarz lackiert ist und schwere Räder hat. Ich kämpfte darum, diese Bärenfallenpedale zu erreichen, die mich für die feste Raddrehung dankbar machten, damit sie nicht gegen meine Schienbeine knallen konnten.

Neben der Neuheit, beim Treten wie auf einem Karussell auf und ab zu fahren, erinnere ich mich an den Dynamo, den ich eingeschaltet habe, als es dunkel wurde. .

Wenn Du Dich an die alten Front- und Rücklichter erinnerst, die jeweils zwei D-Batterien benötigten, dann wirst Du die Einfachheit und das schlanke Design eines Dynamos zu schätzen wissen.

heute benutzen wir fast ausschließlich wieder den Dynamo als Lichtquelle, der sich auf unsere eigene Anstrengung verlässt, um die Straße zu beleuchten. In einer nachhaltigen Welt ist auch der Verzicht auf eine Batterie im grünen Sinne.

Was ist ein Fahrraddynamo?

Es ist eine Methode, bei der der Antrieb des Rades einen elektrischen Strom erzeugt. Diese wird zur Energiebereitstellung übertragen. Der traditionelle Dynamo wird als Seitenläuferdynamo bezeichnet. Moderne Versionen werden von der Radnabe angetrieben. Du kannst auch einen Speichendynamo bekommen.

Wie erzeugt ein Fahrraddynamo Strom?

Die Bewegung des Fahrradrads in den gängigsten Formen von Dynamos dreht einen Magneten in einer Drahtspule. Dadurch entsteht ein Energiefluss zwischen den beiden Enden der Spule. Die Energiedifferenz zwischen diesen Enden wird in Volt ausgedrückt. Die verrichtete „Arbeit“ lässt einen elektrischen Strom fließen.

Ist ein Fahrraddynamo Wechselstrom oder Gleichstrom?

Dynamo kommt vom griechischen Wort dynamis (Kraft). Die Chancen stehen gut, dass Ihr Dynamo tatsächlich ein Magnetzünder ist. Ein Standard-Dynamo erzeugt einen Gleichstrom (DC) – einen unidirektionalen Fluss elektrischer Ladung. Ein Fahrraddynamo erzeugt einen Wechselstrom (AC), der gelegentlich die Richtung ändert. 

Wer hat den Fahrraddynamo erfunden?

Ein Deutscher, Robert Bosch, Gründer des gleichnamigen Unternehmens, führte 1923 ein Frontlicht ein, das von einem Dynamo angetrieben wurde, der Strom von einer kleinen Rolle erzeugte, die direkt hinter den Gabeln am Vorderrad platziert war. Je höher die Geschwindigkeit, desto mehr Strom wurde erzeugt und desto heller das Licht.

Wie viel Strom produziert ein Fahrraddynamo?

Die typische elektrische Ausgangsleistung eines Fahrraddynamos beträgt sechs Volt. Es ist ein Ergebnis mit geringer Leistung, das von Deiner Tretleistung abhängt. Nabendynamos können manchmal auf 12 Volt geregelt werden. Der Strom wird sofort erzeugt und hört auf, wenn Du aufhörst zu treten.

Lichter können mit Wechselstrom betrieben werden und das war die traditionelle Verwendung für Dynamos. Da wir uns in eine Welt der Kommunikation bewegt haben und effizienter geworden sind, gab es genügend Fortschritte in der Batterietechnologie, LED-Lichttechnologie und Ladetechnologie.

Zusammen mit dem USB-Kabel ergibt sich so die Möglichkeit, den Wechselstrom in einen Gleichstrom umzuwandeln, der für die Leistungselektronik benötigt wird. Dies bedeutet, dass moderne Dynamos (die normalerweise von der Vorderradnabe laufen) in der Lage sind, LED-Leuchten, einen Akku, ein GPS-Gerät oder ein Telefon mit Strom zu versorgen.

Sind Fahrraddynamos gut?

Deine Lichter werden immer funktionieren. Die meisten Fahrradlampen sind auf Batterien angewiesen, und obwohl sie jetzt zu Hause oder im Büro über USB aufgeladen werden können, hängt dies davon ab, dass Du das Kabel dabei hast und sie bei Bedarf auflädst. Mit dem Fahrraddynamo stehst Du wortwörtlich nie im Dunkeln.

Als Bikepacker oder Radtourist wirst Du Dich besonders an der Stromerzeugung des Nabendynamos erfreuen und Dich nicht an der Erhöhung Deines Energiebedarfs für den Antrieb stören.

Der Strom, den Du erzeugst, sollte ausreichen, um die meisten Geräte aufzuladen, die Du auf einer solchen Reise mitnimmst. Abgesehen von Deinem Laptop.

Während ein Flaschendynamo, der vom Vorderrad angetrieben wird, auf eine physische Verbindung zum Reifen oder manchmal zur Felge angewiesen ist, um Strom zu erzeugen, ist er möglicherweise nicht der zuverlässigste und würde sicherlich von geringerem Nutzen sein, wenn Du im Gelände oder irgendwo unterwegs bist. Dies führte zu einer ausreichend holprigen Fahrt, um die Verbindung zeitweise ausfallen zu lassen. Nabendynamos hingegen bieten eine stabilere, gleichmäßigere Stromerzeugung.

Dynamos haben den Nebeneffekt, dass sie eine Art Widerstand erzeugen, um Dich mit Strom zu versorgen. In den meisten Fällen ist dies nicht zu auffällig. Ein Flaschendynamo erzeugt ein wenig Lärm und Reibung. Auf einer zwanzig Kilometer langen Fahrt könntest Du eine Minute von Deiner persönlichen Bestzeit verlieren. Insgesamt fällt die Wartung und Pflege eines Dynamos nicht ins Gewicht.

Fahrraddynamo: Vor- und Nachteile

VORTEILENACHTEILE
Zuverlässig, besonders wenn Du im Dunkeln fährstGewicht und Luftwiderstand werden Dich verlangsamen
Normalerweise am Fahrrad verschraubt oder befestigt – weniger Aufwand und schwerer zu stehlenNabendynamos erfordern den Einbau eines neuen Vorderrads
Bestimmte Dynamos können verwendet werden, um Geräte unterwegs aufzuladen, wenn keine Beleuchtung benötigt wirdDas Licht funktioniert weniger zuverlässig, wenn Du im Gelände fährst
Das emittierte Licht kann über einen größeren Bereich gestreut werden als bei batteriebetriebenen LeuchtenKein Licht beim Anhalten, was Dich an Kreuzungen beunruhigen könnte – es lohnt sich auch, die örtlichen Gesetze zur Beleuchtung zu überprüfen

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:

Verwandte Beiträge