Sind Singlespeed-Fahrräder gut zum Pendeln? [VORTEILE + NACHTEILE]

Als Maßstab für die Positivität, die das Pendeln mit dem Fahrrad verkörpert, sollten wir gerne bestätigen, dass die Antwort ist… es hängt davon ab. Viele benutzen das Fahrrad als nachhaltiges Verkehrsmittel, als Bewegungsmittel, als Mittel der Entdeckungsreise oder als Ausdruck der Freiheit. Unsere Gründe sind unsere eigenen.

Keine zwei Reisen sind gleich. Das Gelände, das Wetter, die Entfernung, die Stimmung; alle tragen ihren Teil dazu bei, die Erwartung und Funktion einer Fahrradtour mitzubestimmen. Seine Vielfalt und Flexibilität unterstützen die globale Bewegung für eine verstärkte Nutzung und sich ändernde Infrastrukturen, um mehr Fahrten mit dem Fahrrad zu ermöglichen.

Das Pendeln mit dem Fahrrad kann zweckmäßig oder spärlich sein. Es kann auf ärztliche Anordnung im Rahmen des Gewichtsmanagements oder des psychischen Wohlbefindens erfolgen.

Unterschiedliche Fahrräder erfüllen unterschiedliche Erwartungen. Und Spezialisierungen. Der Übersetzungsbereich und die Aerodynamik von Rennrädern und Gravelbikes bieten Variationen. Strecken können mit ihnen vielleicht etwas weiter ausgedehnt werden als mit einem schwereren City- oder Hybridrad. Die Federung und Geometrie von Mountainbikes widerrum trotzen den Hindernissen der Natur und ihre elektrische Unterstützung hilft uns Zeit zu gewinnen. Unsere Entscheidungen und Budgets sind verschieden.

Es gibt jedoch einen gemeinsamen Nenner – die rhythmische und mechanische Effizienz eines Single-Speed-Bikes. Es ist einer der demokratischsten und dauerhaftesten technischen Triumphe der Menschheit. Du kannst eine Single-Speed-Variante für jeden Fahrradtyp finden.

Wofür sind Singlespeed-Bikes gut?

Ein Singlespeed Bike kann für unterschiedliche Zwecke eingesetzt werden und führt sie ohne Schwierigkeiten aus. Bevorzugt Routen ohne steile Anstiege oder lange Abfahrten. Sie brillieren in flachen Städten und auf Landstraßen, die in einem konstanten Tempo gefahren werden. Du kannst sie in den Niederlanden in Aktion sehen, zum Einkaufen, für die Fahrten zur Schule und zur Arbeit, aber nicht für Fahrradrennen.

Die Singlespeed-Fahrradübersetzung kann jede beliebige Konfiguration haben. Ein Hipster-Atelier kann etwas Maßgeschneidertes für effizientes Treten arrangieren, basierend auf der Landschaft, in der er lebt und wie er gerne fährt. Ein fabrikneues Singlespeed-Bike kann eine Standardübersetzung von 2:1 haben. Praktisch gesehen etwa 38 Zähne am Kettenblatt und 19 Zähne am hinteren Zahnrad. Zum Vergleich: Dieses Verhältnis liegt im mittleren Bereich eines Rennrads oder Hybridrads mit Getriebe.

Unterschied zwischen Singlespeed- und Fixed-Gear-Bikes

Singlespeed-Bikes und Fixed-Gear-Bikes sind im Wesentlichen gleich, abgesehen von der Tatsache, dass Singlespeed-Bikes einen Freilauf haben, Fixies jedoch nicht. Der Freilauf ermöglicht es dem Rad, sich weiterzudrehen, ohne dass sich die Pedale mitdrehen, und ermöglicht dem Fahrer ein Ausrollen, was bei einem Fixie nicht möglich ist.

Augenscheinlich sind sich beide Fahrradtypen sehr ähnlich. Sie haben jeweils ein Kettenblatt vorne und ein hinteres Zahnrad. Der wesentliche Rahmenaufbau ist der gleiche. Sie wiegen etwa gleich und teilen sich den Bedarf an Komponenten. Möglicherweise siehst Du weniger Fixed-Gear-Mountainbikes als Singlespeed-Mountainbikes.

Ein Singlespeed-Bike bietet Dir eine Übersetzung mit Freilauf. Mit dem Freilauf kannst Du in die Pedale treten oder das Treten anhalten. Dies ist nützlich, wenn Du bergab fahren oder Dich auf ebenem Untergrund ausruhen möchtest. Es fühlt sich entspannter, geselliger an und manche würden sagen, es ist sicherer, besonders für Anfänger. Da die meisten Kinderfahrräder auch Singlespeed sind, wie ein BMX oder das erste Fahrrad mit Stützrädern, fühlt sich das Fahren als Erwachsener mit einem Singlespeed Fahrrad natürlicher an.

Ein Fahrrad mit Festgetriebe gibt Dir auch eine Übersetzung, aber es hat keinen Freilauf. Das bedeutet, dass Dein Kurbelarm nicht unabhängig vom hinteren Zahnrad ist. Es dreht sich, wann immer Du Dich bewegst. Sogar bergab. Oder rückwärts.

Wenn du auf ein Fixie (Fahrrad mit Festgetriebe) steigst, erhöht sich Dein Verlangen nach besserer Treteffizienz und Kontrolle. Wenn Du um eine Kurve biegst, kann Deine Pedale schon mal auf der Fahrbahn aufschlagen.

Die meisten Fahrräder mit festem Gang verlassen sich darauf, dass der Fahrer in Verbindung mit einer Standard-Vorderradbremse, die am Lenker mit einem Hebel betätigt wird, eine Rücktrittskraft aufwendet, um das Verlangsamen zu unterstützen. Es gibt normalerweise keinen Standard-Bremshebelmechanismus für die Hinterradbremse. Einige Singlespeed-Fahrräder verwenden einen Rücktrittbremsmechanismus, um das Hebelbremssystem zu ergänzen oder zu ersetzen.

Geschichte des Single Speed Bikes

Singlespeed-Fahrräder wurden in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts entwickelt, während einer Zeit der Konstruktions- und Designänderungen, die dazu führten, dass das Fahrrad der breiten Masse zugänglich wurde. Der heute bekannte Diamantrahmen hat sich von den ersten Hochrädern entfernt und ermöglichte eine sicherere Nutzung für alle.

Die Räder bekamen die gleiche Größe und der kettengetriebene Hinterradantrieb wurde erfunden. Luftreifen wurden um die Jahrhundertwende entwickelt. Obwohl das Design für einen Ratschenfreilauf 1869 von William Van Anden in New York patentiert wurde, gab das Vorderrad den Ton an; Schwung kam immer noch durch direkte Eingabe auf die Pedale.

Das Sicherheitsfahrrad ist ein Sammelbegriff für Maschinen, die als Grundlage des modernen Designs erkennbar sind und ein Hinterradkettenantriebssystem enthalten, das den Antrieb von der direkten Eingabe der Pedale auf die Räder wegnimmt. Die Vorlage für das moderne Fahrrad war das Rover Safety Bicycle, das 1885 in Großbritannien hergestellt wurde.

Das Getriebe von Fahrrädern wurde zur gleichen Zeit entwickelt, da die Popularität des Radfahrens Menschen in den Bann zog. Radfahren wurde nicht nur als Notwendigkeit gesehen um Distanzen zur Arbeit zu überwinden, sondern begann sich als sportlicher Zeitvertreib zu entwickeln. Der Hersteller Raleigh begann mit dem Bau von Fahrrädern mit Dreigang-Sturmey-Archer-Nabenschaltung. Da sie wenig Wartung erforderten, wurden sie bei denen beliebt, die sich weiter von den Städten entfernen wollten. Sie waren auch bei Pfarrern, Postboten und Dorfpolizisten beliebt.

Die Massenproduktion von Fahrrädern konzentrierte sich jedoch immer noch auf den Singlespeed. Rennräder entwickelten das Kettenschaltungssystem in den 1920er und 30er Jahren. Singlespeed-Fahrräder ohne interne Nabenschaltung konnten geändert werden, um einen anderen Gang zu bekommen, aber dazu musste das Hinterrad getrennt und herumgedreht werden, um ein anders übersetztes Zahnrad auf der anderen Seite einzurücken.

Obwohl es Nischenanforderungen gab, neigten Massenfahrräder immer noch dazu, Singlespeed zu sein. Sie wurden als Kinderfahrräder beliebt und unterstützten durch ihre Nützlichkeit ein harmonisches Design. BMX-Räder und bahnbrechende Mountainbikes waren Singlespeed. 

Die Verfügbarkeit und Popularität von Singlespeed Fahrrädern in entwickelten Ländern in Europa und den Entwicklungsländern hat dafür gesorgt, dass sie der beliebteste Fahrradtyp in der Geschichte bleiben. Dauerhafte Bilder von pendelnden Radfahrern, die die egalitären Landschaften von Utrecht, Kopenhagen und Peking dominieren, spiegeln die Popularität wider.

Singlespeed-Fahrradspezifikationen

EinzelübersetzungFreilaufmechanismusAntriebskomponenten langlebig
Effiziente „Kettenlinie“Rahmen normalerweise aus Stahl oder LegierungMit dem Rahmendesign kannst Du die Kettenspannung einstellen
Sind eher robustFlip-Flop-Nabe: Fixie oder Freilauf vom selben Laufrad ausHinterräder neigen dazu, mit Schrauben befestigt zu werden

Warum sind Singlespeed-Bikes so beliebt?

Ihr allgegenwärtiges Design macht die Produktion einfach und effizient. Sie sind funktional und zweckmäßig. Sie erfordern eine berührungsarme Wartung. Sie sind die beruhigendste erste Form des Radfahrens, die am meisten Spaß macht. Sie sind billiger zu besitzen und zu warten als andere Transportmittel mit Pedalen.

Singlespeed-Fahrrad Vor- und Nachteile

VORTEILENACHTEILE
Du wirst das Radfahren als reines und einfaches Fortbewegungsmittel genießenDie Auswahl eines einzelnen Gangs beeinträchtigt Deine Routen (oder Knie)
Sehr geringe nicht routinemäßige WartungEingeschränkter Wirkungsgrad – es gibt einen toten Punkt im Pedalhub
Jeder Fahrradtyp kann Singlespeed sein und ist normalerweise billigerDu möchtest möglicherweise keine längere Fahrten mit einem Single-Speed-Fahrrad unternehmen

Häufig gestellte Fragen zu Singlespeed-Fahrrädern

Sind Singlespeed-Fahrräder gut für Langstrecken?

Dies hängt davon ab, wie schnell Du von A nach B kommen musst und wie steil die Hügel unterwegs sind. Ein Getriebe bietet eine bessere Treteffizienz als ein Singlespeed-Bike. Singlespeed-Fahrräder können jedoch aufgrund der erhöhten Haltbarkeit und der reduzierten Anzahl von Funktionsteilen zuverlässiger sein.

Ist es schwer, ein Single-Speed-Bike zu fahren?

Die flüssigen und begeisterten Fahrten des pendelnden Niederländers sind nicht nur flache Straßen und eine weltweit führende Fahrradinfrastruktur zu verdanken. Fahrrad-Rack-Naben sind mit Single-Speed-Bikes geschmückt. Ja, viele Single-Speed-Fahrräder sind vom robusten, aufrecht stehenden Typ, aber sie sind zuverlässig und die Niederländer lieben es mit ihnen zu fahren.

Sind Single-Speed-Fahrräder effizienter?

Nicht jede Straße ist flach. Du musst während der Fahrt Hügel rauf und runter fahren. Der Wind beeinflusst den Aufwand. Bei einem Singlespeed Fahrrad kommt man mit einer Umdrehung der Räder weniger vorwärts als mit einem Getriebe-Fahrrad. Ein Getriebe verbessert Deine Trittfrequenz und Du kommst damit folglich weiter.

Können Singlespeed Fahrräder (Eingangräder) bergauf fahren?

Mit zunehmender Steigung steigt auch die Schwierigkeit beim Treten eines Singlespeed-Bikes. Du musst etwas Geschwindigkeit aufbauen, um Schwung in die Steigung zu bringen. Eine Bodenwelle über einer Bahntrasse kann überwunden werden. Längere Steigungen von mehr als fünf Minuten Anstrengung sind umständlich. Steile Steigungen können schwierig werden und Du entscheidest Dich möglicherweise Dein Fahrrad bei einer steilen Steigung zu schieben.

Können Sie mit einem Singlespeed-Bike pendeln?

Natürlich. Millionen tun es. Es ist super einfach zu fahren. Die Wahrscheinlichkeit, dass Komponenten ausfallen, ist geringer. Sicherlich würden nur wenige mit einem Single-Speed-Bike an Rennen teilnehmen wollen, aber für Fahrten in einem gemütlichen Tempo sind sie ideal. Du reist etwas langsamer als mit einem Fahrrad mit Getriebe. Vom Versuch steile Steigungen zu erklimmen raten wir ab.

Der beste Ort, um ein Singlespeed-Fahrrad zu kaufen

Wenn Du ein Singlespeed-Bike kaufen möchtest, empfiehlt Stadtradfahrer Santa Fixie, die eine große Sammlung von Singlespeed- und Fixies zu vernünftigen Preisen anbieten.

Pete Reynolds

Pete ist Gründer und Herausgeber von Discerning Cyclist und den Stadradfahrer. Er pendelt täglich mit dem Fahrrad von seinem Zuhause in seinen Co-Working-Space. Pete stammt ursprünglich aus Großbritannien und hat einen Großteil seines Erwachsenenlebens in Deutschland und Spanien verbracht. Wenn er eine neue Stadt besucht, liebt Pete nichts mehr, als sie auf zwei Rädern zu erkunden. Siehe Petes Muck Rack-Profil

Kürzliche Beiträge