Sind Rennräder gut zum Pendeln? [Pro + Kontra]

Rennräder gelten als das Vollblut im Radstall. Ihre Hersteller investieren beträchtliche Ressourcen in die Erforschung und Entwicklung der Technologien und der Geometrie, das Dir ermöglicht auf glatten Straßen schnell zu fahren.

Unternehmen, die Rennräder herstellen, unterstützen und finanzieren die professionellen Teams, die auf der ganzen Welt Rennen fahren. Das Feedback ihrer Forscher-, Wissenschaftler- und Elite-Fahrerteams fließt ein, um eine erweiterte Palette von Stilen zu bieten, die sie Dir anbieten können.

Wozu dienen Rennräder?

Am oberen Ende stehen Kopien von Rennrädern, die von Profis gefahren werden. Aerodynamik und Gewichtseinsparung spielen eine Schlüsselrolle, wenn ein Rennrad schneller fährt als ein anderes. Sie wurden entwickelt, um den Wind und die Kräfte zu betrügen, die sie bremsen wollen. Sie sind so konzipiert, dass sie einer Gewichtsbeschränkung von 6,8 Kilogramm entsprechen, die vom Dachverband des Sports, der Union Cycliste Internationale, festgelegt wurde.

Wenn Du Dich in der Preisklasse nach unten bewegst, kommst Du zu einer Auswahl an Fahrradreifen und weiteren Komponenten. Die Rahmenmaterialien wechseln von Kohlefaser zu schwererem Aluminium und Stahl. Die wesentliche Geometrie des Rahmens und des abgesetzten Lenkers behalten jedoch den Fokus auf Aerodynamik und Geschwindigkeit.

HINWEIS: Diese Seite enthält Affiliate-Links zu Produkten. Ich erhalte möglicherweise eine kleine Provision für Einkäufe über diese Links, die zur Deckung der Kosten meiner Website beitragen.

Unterschiede zwischen teuren und günstigen Rennrädern

Einsteiger-Rennräder haben bei gleichem Rahmen-Setup das meiste Gewicht, haben einen reduzierten Gangbereich und viel schwerere Rahmen und Reifen. Dies sind normalerweise die ersten Upgrades, die Rennradbenutzer in Betracht ziehen. Ein Einsteiger-Rennrad kann 10 Kilogramm oder mehr wiegen.

Komfort und Flexibilität wurden in den letzten zehn Jahren mit dem Aufkommen der Federungstechnologie an zwei Kontaktpunkten eingeführt. Sattel und Sattelstütze, sowie Lenkrad können gedämpft werden, um die Fahrqualität auf härteren Straßenoberflächen wie Kopfsteinpflaster zu verbessern und das „Rauschen“, das durch den steifen Rahmen und die Gabeln eines Rennrads zu spüren ist, zu reduzieren. Reifenbreiten von 25 Millimetern sind Standard und die meisten Rahmen sind mittlerweile auf bis zu 28 Millimeter Breite ohne Schutzbleche ausgelegt. Mehr Kontakt mit der Fahrbahn bedeutet mehr Komfort.

Rennräder haben sich innerhalb der Grenzen des Fahrens auf einer Asphaltoberfläche angepasst. Der Komfort wurde für die meisten Fahrer verbessert, ohne die Geschwindigkeit wesentlich zu beeinträchtigen. Ihre weitere Anpassung hat Gravelbikes hervorgebracht. Halterungen für Gepäckträger oder Schutzbleche / Schutzbleche wirst Du allerdings an den von den Profis nachempfundenden Rennrädern nicht finden, aber sie sind in der Mittelklasse und darunter üblich.

Sind Rennräder gut für Stadtfahrten?

Rennräder sind nicht für das Fahren in der Stadt ausgelegt. Sie eignen sich für den Einsatz auf glatten offenen Straßen, die nicht durch städtische Verkehrserfordernisse wie Ampeln, Stoppschilder und Mehrfachabbieger beeinträchtigt werden. Sie fördern eine feste und starre Fahrposition, die Kilometer für Kilometer beibehalten werden muss.

Elemente eines leichten Rennrads können für das Fahren in der Stadt wünschenswert sein. Vor dem Aufkommen von Elektrofahrrädern verbrachten stilvolle Fahrradkuriere die meiste Zeit ihres Arbeitstages damit, kleine Pakete in unseren Städten mit selbst angepassten Rennrädern zuzustellen. Sie schätzten die Geschwindigkeit und Manövrierfähigkeit, die mit Leichtigkeit einherging. Sie reduzierten die Wartungskosten, indem sie sie auf ein festes Rad oder eine feste Nabe umbauten und die Breite des Drop-Lenkers kürzten.

Rennräder können Dir sicherlich helfen, schnell durch die Hauptverkehrsstraßen einer Stadt zu kommen. Ausgewiesene Straßen mit breiten Radwegen sind einfach zu befahren.

Wenn Du regelmäßig schmalere Gassen und in einer Stadt mit vielen Verkehrsteilnehmern fährst, wirst Du Dich durch das eingeschränkte Sichtfeld bedingt durch die niedrigere Sitzposition und die Abhängigkeit der Bremse am unteren Teil des Lenkers weniger sicher fühlen. Auf dem Rennrad nimmst Du eine unnatürliche und aggressive Haltung ein, die Dich anderen Verkehrsteilnehmern gegenüber konfrontativ erscheinen lässt.

Die Übersetzung eines Rennrads ist am oberen Ende eingestellt und begünstigt ein gleichmäßiges Durchdrehen der Pedale ohne regelmäßig anhalten und anfahren. Es gibt einige ungesehene Verbesserungen der Fahrradkontrolle und des Bewusstseins für andere Verkehrsteilnehmer, die mit dem Fahren in der Stadt einhergehen.

Die meisten Rennrad-Vorteile für den Pendelverkehr werden deutlicher, wenn Deine Route Dich in und aus einer Stadt führt und Du es bevorzugst auf Straßen zu fahren. Weniger Verkehrsteilnehmer geben Dir mehr Möglichkeiten, Dein Fahrradhandling bei höheren Geschwindigkeiten zu verbessern. Einige Pendler nutzen die Fahrten unter der Woche zur Arbeit, um ihre Fitness zu verbessern oder um für längere Wochenendfahrten zu trainieren.

Rennräder profitieren von einfacheren Komponenten als Offroad- oder Elektrofahrräder und sollten Dir viele routinemäßige Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten zu Hause ermöglichen. Ein Einsteiger-Rennrad, das zum Pendeln verwendet wird, sollte nur einmal im Jahr von einem Fachmann gewartet werden müssen.

Rennradreifen passen sich den Vorteilen der Tubeless-Reifentechnologie an. Wenn Du Deine Reifen auf ein schlauchloses Set umrüstest, kannst Du einen Platten durch kleine scharfe Gegenstände vermeiden, die die Straßen der Stadt verschmutzen und die Deinen Tag mit einer Pannenreparatur verlängern könnten.

Ein schlauchloser Reifen enthält keinen Schlauch. Ein flüssiges Dichtmittel läuft durch das Innere und wirkt, indem es das Loch abdichtet und dann aushärtet, um das Entweichen von Luft zu verhindern; es sollte Dich nach Hause bringen. Tubeless-Reifen sind auch komfortabler, da Du mit niedrigerem Reifendruck fahren können.

The dependability required of a commuting bike is compromised as you move through to the more expensive end of the market, as specialist tools are required for some repairs. Some road bikes have electronic or wireless components which require upgrades.

Die von einem Pendelfahrrad erforderliche Zuverlässigkeit wird beeinträchtigt, wenn Du zum teureren Ende des Marktes wechseln, da für einige Reparaturen Spezialwerkzeuge erforderlich sind. Einige Rennräder haben elektronische oder drahtlose Komponenten, die Upgrades erfordern.

Rennrad für Pendler: Vor- und Nachteile

Rennrad für Pendler Vorteile Rennrad für Pendler Nachteile
Geringes Gewicht ist leicht zu bewegenReduzierter Komfort und Flexibilität
Anpassungsfähig, wenn Du bevorzugt auf Hauptstraßen fährstSteiferes Design macht die Fahrt rau
Pendeln als TrainingLangfristige Wartungskosten
Einfache Komponenten am FahrradBegrenzter Spielraum für Zubehör

Rennrad vs Hybridfahrrad zum Pendeln

RennradHybridfahrrad
SchnellMittlere Geschwindigkeit
LeichtMittleres Gewicht
Schlanke ReifenDicke Reifen
Keine Suspensions (Federung)Suspensions vorne (unterscheidet sich von Modell)
Nach vorne gelehntAufrechte Position
Eingeschränkte SichtGute Sicht

Ein Rennrad verkürzt die durchschnittliche Pendelzeit im Vergleich zu einem Hybridfahrrad. Aufgrund der relativen Leichtigkeit verbrauchst Du bei gleicher Geschwindigkeit auch weniger Energie. Die höhere Übersetzung gibt Dir mehr Spielraum, um konstant schneller zu fahren.

Das Hybridfahrrad lockert viel von der Härte, die mit dem Rennrad verbunden ist. Der flache Lenker verbessert die Sicht und den Komfort. Die Bremsen sind aus einer natürlicheren Handposition leichter zu greifen. Räder und Reifen kommen in einem fehlerverzeihenderen Paket, da sie mit der Straßenoberfläche in Kontakt kommen und mit etwas geringerem Druck gefahren werden können.

Der Hybrid ist anpassungsfähiger als das Rennrad. Wenn Du belebtere Radwege überwinden oder über abgefallene Bordsteine ​​fahren oder einen Park oder eine Plaza durchqueren musst, solltest Du nicht zweimal darüber nachdenken müssen, ob Du dies mit einem Hybridfahrrad bewältigen kannst. Die etwas breiteren, fehlerverzeihenderen Reifen und die entspannte Fahrt ermöglichen es Dir, eine kürzere Route zu planen, da Du weißt, dass Du auch in etwas unebenem Gelände fahren kannst.

Der Hybrid ist robuster und kann den Verschleiß beim Pendeln ohne Upgrades oder Modifikationen bewältigen. Es passt zu den anderen Fahrrädern in den Fahrradständer und in den Zügen, wenn Du diese Transportart für den Arbeitsweg nutzt.

Was sind die besten Rennräder zum Pendeln (unter 1.000 €)?

IMAGE CREDIT: DECATHLON

1. Triban RC 120 Disc Road Bike (∼500€)

  • Das Getriebe hilft dir, die meisten Anstiege zu bewältigen
  • Breitere 28c-Reifen verbessern den Komfort
  • Scheibenbremsen verbessern die Konstanz beim Anhalten bei Nässe

Ein Einsteiger-Rennrad mit Scheibenbremsen und breiter Übersetzung. Der Komfort wird durch ein entspannteres Rahmendesign und robuste 28-Millimeter-Reifen verbessert. Ein solides, wenn auch schweres Einsteigerrad für die Straße. Die robusten Komponenten tragen zu einem Gewicht von über 11,25 kg bei.

Es wäre sinnvoll, vor der ersten Fahrt zur Arbeit den Reifenwechsel und die Wahl der richtigen Reifenheber zu üben.

Du wirst damit nicht die Tour de France gewinnen, eignet sich aber für kurze bis mittlere Wochenend-Trainingsfahrten.



IMAGE CREDIT: TREK BIKES

2. Trek Domane AL2 2021 (∼650 €)

  • Kombiniert Komfort mit Geschwindigkeit und Effizienz
  • Schräge Gabel reduziert Straßenvibrationen
  • Kompatibel mit Zubehör, das zum Pendeln geeignet ist

Die Domane-Reihe von Trek ist so gestaltet, dass Du beim Fahren auf der Straße jederzeit Flexibilität hast, wenn Du sie benötigst. Ihr Ziel ist es, die Fahrposition mit Kontrolle und Freiheit auszugleichen. Es ist ein zuverlässiger Einstieg in das Rennradfahren für diejenigen, die an Flatbars (flache Lenker) oder Offroad-Fahrräder gewöhnt sind.

Der Gewichtsunterschied und die Verbesserungen beim Handling sind spürbar. Trek verwendet hauseigene Komponenten, die Deine Entscheidung zum Upgrade hinauszögern wird  

Die mitgelieferten Pedale eignen sich zum Pendeln, da sie doppelseitig sind und nicht einrasten. Dieses Fahrrad wird regelmäßige lange Trainingsfahrten und kürzere sportliche Fahrten bewältigen.



IMAGE CREDIT: EVANS CYCLES

3. Specialized Allez E5 2021 (∼800€)

  • Geschlechtsneutrales Rahmendesign
  • Leichtere Fahrradschläuche ermöglichen eine Einsparung im Gewicht
  • Shimano-Komponenten für die meisten Fahrräder der Allez-Reihe

Specialized stellt die Allez-Reihe seit den 1970 her und die aktuelle Reihe ist eine der beliebtesten und angesehensten unter den Fahrern, die in die Rennrad-Community eintreten.

Die Sport-Version ist eine über dem Allez-Einstiegsmodell und verfügt über eine hochwertige Carbongabel, die zu einem Aluminiumrahmen hinzugefügt wurde, um Gewicht zu sparen und Vibrationen zu reduzieren. Diese Rahmenform wurde 2018 aktualisiert, um etwas lässiger zu werden, ist aber immer noch für den Rennradsport geeignet.

Die meisten Komponenten stammen aus der bewährten Shimano Claris-Reihe mit indizierter Gangschaltung, die für Zuverlässigkeit sorgt. Es gibt integrierte Halterungen für Schutzbleche und Gepäckträger.




Und so zur Zusammenfassung…

Ist ein Rennrad gut zum Pendeln?

While road bikes aren’t designed specifically for city riding, they can be great bikes for commuting if your route is relatively straight and over smooth terrain. For bumpier or curvier routes, a hybrid bike or a gravel bike may be more suitable for cycling to work.

Rennräder sind zwar nicht speziell für das Fahren in der Stadt konzipiert, können aber großartige Fahrräder zum Pendeln sein, wenn Deine Route relativ gerade und über glattes Gelände geht. Für holprigere oder kurvenreichere Strecken kann ein Hybridrad oder ein Gravelbike besser geeignet sein, um mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren.

ERFAHRE MEHR: Was ist das beste Fahrrad, um zur Arbeit zu fahren?

Pete Reynolds

Pete ist Gründer und Herausgeber von Discerning Cyclist und den Stadradfahrer. Er pendelt täglich mit dem Fahrrad von seinem Zuhause in seinen Co-Working-Space. Pete stammt ursprünglich aus Großbritannien und hat einen Großteil seines Erwachsenenlebens in Deutschland und Spanien verbracht. Wenn er eine neue Stadt besucht, liebt Pete nichts mehr, als sie auf zwei Rädern zu erkunden. Siehe Petes Muck Rack-Profil

Kürzliche Beiträge